Zahlungsunfähig trotz bester Auftragslage !

Der Alptraum eines jeden Unternehmers der auf Rechnung arbeitet ! Es gibt mehrere mögliche Ursachen die zu dieser Situation führen können, meist treten Sie gemeinsam auf:

Die Kunden zahlen zögerlich oder gar nicht

Der Zahlungseingang wird unzureichend kontrolliert

Zahlungsausgänge werden ungeplant vorgenommen

Das wichtigste, und das ist nicht in jedem Betrieb eine Selbstverständlichkeit: Die eigene Leistung muss zeitnah in Rechnung gestellt werden. 
Mein erstes Leistungsangebot ist somit die Rechnungsstellung, auf Wunsch kann auch die schriftliche Angebotserstellung und die Auftragsbestätigung übernommen werden.

Der zweite Schritt ist die Überwachung der Zahlungseingänge und ein nachhaltiges Mahnwesen. Jeder Betrieb hat Kunden unterschiedlichster Wichtigkeit. Man kann sich über Typisierung (A-Kunde wird gar nicht gemahnt, B-Kunde nur nach Rücksprache, C-Kunde...) auf ein Schema festlegen, man kann aber auch eine Mahn-Vorschlagsliste erstellen die dann abgearbeitet wird.

Der dritte Schritte liegt in der Planung der Zahlungsausgänge. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen den regelmäßigen, planbaren Zahlungen (Mieten, Gehälter, Raten etc.) und ungeplanten Ausgaben für Reparaturen, kurzfristigen Investitionen oder ähnlichem.

Die zeitlich aufgegliederte Gegenüberstellung der Ein- und Auszahlungen zeigt als Ergebnis mögliche Engpässe bei den verfügbaren Mitteln im Vorfeld auf und ermöglicht so rechtzeitig geeignete Maßnahmen zu ergreifen.